Zur Info: Das Impfzentrum am Regensburger Dultplatz

Allgemein


Das Corona-Impfzentrum am Dultplatz

Die Bayerische Staatsregierung beschloss in ihrer Kabinettssitzung vom 27.Oktober 2020 im Rahmen ihres Corona-Impfkonzepts u. a. den Aufbau von Impfzentren in ganz Bayern sowie von mobilen Impfteams.

Die Bayerische Staatsregierung beschloss in ihrer Kabinettssitzung vom 27.Oktober 2020 im Rahmen ihres Corona-Impfkonzepts u. a. den Aufbau von Impfzentren in ganz Bayern sowie von mobilen Impfteams. Laut Vorgabe musste das Impfzentrum in Regensburg bis zum 16. Dezember 2020 einsatzbereit sein. Die Stadt Regensburg errichtete ab dem 7. Dezember 2020 auf dem südlichen Teil des Dultplatzes (der „Warendult“) auf einer Fläche von ca. 1.300 Quadratmetern ein entsprechendes Zentrum. Bei der Planung legte die Stadt einen Sollwert von 350 täglichen Impfungen fest. Die ersten Impfungen fanden Ende Dezember 2020 statt. Nach Umbau und Erweiterungen Ende April 2021 umfasst das Zentrum heute 28 Container und neun Zelte. Im Impfzentrum stehen derzeit acht Aufklärungs- und acht Impfkabinen zur Verfügung. Aktuell werden 450 bis 650 Personen täglich geimpft, es können aber in Spitzenzeiten bis zu 800 Impfungen durchgeführt werden.

Das Impfzentrum ist sieben Tage in der Woche von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Vorerst soll das Impfzentrum bis zum 30. September 2021 im Betrieb sein. Im Impfzentrum arbeiten insgesamt 50 Personen.

Dr. Richard Leberle ist der zuständige Koordinie-rungsarzt. Rund 30 Personen gehören zum medizinischen Personal (darunter acht Ärzt:innen), und 15 Mitarbeiter:innen der Stadtverwaltung, die sich um den Organisation für einen reibungslosen Ablauf, die Personalplanung, die Impfstoffbestellung u. v. m. kümmern. Sie sind vor Ort auch immer Ansprechpartner für das medizinische Personal, wenn es um das System oder die Dokumentation der Impfungen geht. Das medizinische Personal wird überwiegend über den Kassenärztlichen Verband (KVB) gestellt. Der Malteser Hilfsdienst e. V. in Regensburg, Rettungsdienste (z. B. Johanniter) und das Technische Hilfswerk (THW) unterstützen nicht nur das Impfzentrum, sondern auch das dort angesiedelte Testzentrum.

Gründe für den Standort des Impfzentrums am Dultplatz waren seine Größe und die Möglichkeit zu erweitern. Als städtisches Grundstück hat der Dultplatz Internetanbindung, ausreichend Parkplätze und eine Bushaltestelle, Zudem wollte die Stadt wegen des Personals auch in Nähe zum Testzentrum sein. Dieses besteht seit Anfang September 2020. Neben PCR-Tests (ohne Termin) werden hier für Regensburgerinnen und Regensburger auch Schnelltests (mit Online-Terminvergabe) angeboten. Von Montag bis Freitag könnten sich dort bis zu 2.000 Personen von 8 bis 17 Uhr, dienstags bis 14 Uhr testen lassen. Der Impfbus, ursprünglich für den Einsatz mobiler Teams gedacht, wird derzeit als Schnell-testbus mit Standort Neupfarrplatz (Stand KW 19) benutzt.

 

Wie läuft die Impfung im Impfzentrum ab? (Infoflyer der Stadt Regensburg)

Bitte kommen Sie weder zu früh noch zu spät und passen Sie ihre Kleidung dem Wetter an. Zunächst müssen Sie sich anmelden. Bitte halten Sie hier Ihre Einladung bereit. Anschließend wird man Sie in den Registrierungsbereich bitten, in dem Sie das Aufklärungsmerkblatt und den Impfbogen mit Einwilligungserklärung und Anamnese erhalten, jeweils zu dem Impfstoff, der Ihnen zugewiesen wurde. Diese müssen Sie durchlesen und unterschrieben zurückgeben. Außerdem müssen Sie Ihren Impfausweis, den Personalausweis und ggf. benötigte Bescheinigungen vorweisen. Beim anschließenden ärztlichen Aufklärungsgespräch haben Sie die Möglichkeit, alle noch offenen Fragen zur Impfung zu klären. Die eigentliche Impfung wird dann in einer gesonderten Kabine vorgenommen. Um eine akute allergische Reaktion auf die Impfung ausschließen zu können, müssen Sie schließlich noch 15 Minuten unter ärztlicher Aufsicht verbringen. Dann dürfen Sie das Impfzentrum wieder verlassen.